Social Media, SEO-Texte & Content Recherche

Blog

Was bringt dir ein Blog als Unternehmer?

Blog als Unternehmer

Bestimmt hast du schon von Blogs gehört. Zumindest, dass es sie gibt, dass viele deiner Konkurrenten einen haben und dass man auch einen „haben sollte“. Doch einfach nur etwas zu starten, weil andere es haben, ist der falsche Weg. Bevor du deine Website mit einem Blog bereicherst, solltest du dir bewusst werden, dass bloggen mehr ist, als einfach Texte auf deine Seite zu stellen. In diesem Beitrag erkläre ich dir, was dir ein Blog als Unternehmer bringt und warum du diese Möglichkeit nutzen solltest.

Nutze einen Blog als Unternehmer

3,5 Millionen Suchanfragen werden täglich bei Google eingegeben und 86 Prozent der User schauen nur auf Seite 1. (Quelle: Krokers Look @ IT). Was bedeutet das für dich? Deine Webseite als Ganzes soll möglichst auf Seite 1 bei Google aufscheinen, sonst werden dich deine potenziellen Kunden nicht finden. Die Konkurrenz hingegen hat ihren Spaß in den vordersten Reihen. Was nicht heißt, dass diese unbedingt besser ist. Sie ist aber auf jeden Fall besser für Suchmaschinen optimiert (SEO-Optimierung).

Info

86 Prozent der User schauen bei Google nur auf Seite 1

Die Integration eines Blogs unterstützt dieses Ranking. Was kurz gesagt bedeutet, wenn du einen gut geführten Blog hast, dann rankst du auch weiter vorne bei Google. Das ist so, weil du auf einem Blog deinen Kunden zusätzlich Informationen gibst. Sprich, wenn dieser im Internet nach etwas sucht, erhöht eine zusätzliche Seite auf deinem Online-Auftritt, dass der User findet, was er sucht.

Lass mich dir ein Bespiel geben. Gehen wir davon aus, dass du Eheberaterin bist und Leuten dabei hilfst, ihre Ehe zu retten. Nun versetzen wir uns in die Lage deines potenziellen Kunden. Was wird er tun? Genau, er wird bei Google z.B. „Ehe retten Wien Beratung“ eingeben. Wenn du also bereits auf deiner Seite einen hilfreichen Blogbeitrag zu diesem Thema geschrieben hast, dann wirst du zu diesem Thema ganz vorne ranken. Somit lockst du Interessenten schon einmal auf deine Seite.

Exptertenstatus mit Blog als Unternehmer

Schauen wir nun weiter. Gehen wir davon aus, du selbst hast ein Problem. Was machst du? Du suchst wahrscheinlich ebenfalls auf Google. Du gibst ein „Angst vor Veränderung“, weil du dich beruflich verändern willst, dich aber nicht traust. Also bist du auf der Suche nach einem Coach, der dich dabei unterstützt. Gerade bei Themen, die die Persönlichkeit betreffen, wollen Kunden ein genaues Bild von dir bekommen. Wer bist du? Was machst du? Hast du Ahnung von dem, was du tust?

Hier kommt ein Blog unterstützend ins Spiel. Dort kannst du mit informativen, qualitativ hochwertigen Beiträgen zeigen, was du weißt. Da hast du die Möglichkeit, Vertrauen zu den Besuchern deiner Webseite aufzubauen. Somit wissen diese „die Person weiß, wovon sie redet“. Du zeichnest ein Bild von dir mit Worten. Im Internet ist es enorm wichtig, wie du dich präsentierst, aber auch, dass du greifbar wirst.

Info

Arbeite mit Wörtern, die deine User bei der Suche verwenden.

Wenn du also bereits vorweg zu deinen Themengebieten kompetente Texte verfasst, gibst du einen guten Einblick in deine Themen. Zusätzlich vermerkt Google deine Seiten. Dies nennt man „Indexierung“. Du bist also auf Google bekannt für spezielle Themen. Umso mehr gute Beiträge du zu deinen Themengebieten hast, desto eher erscheinst du auf Google ganz vorne.

Fragen beantworten als Faktor

User, die bei Google etwas suchen, haben ein Problem. Sie suchen nach einer Lösung auf eine Frage, die sie beschäftigt. Oder sie suchen nach einer Dienstleistung, von der sie sich erhoffen, dass diese sie unterstützt. Ein weiteres Anliegen, könnte die Suche nach einem geeigneten Produkt sein. Google belohnt frische Texte mit einem höheren Ranking. Deshalb liegt auf der Hand, dass ein Blog, der regelmäßig mit neuem Content gefüllt wird, besser rankt.

Deshalb liegt es an dir, auf deiner Seite möglichst hilfreichen Content zu erstellen, der deinen Besuchern weiterhilft. Umso öfter einer deiner Beiträge angeklickt und auch gelesen wird, desto besser wird dein Ranking dafür. Ein gut besuchter Beitrag aus dem Pool deiner Themengebiete, verlängert also deinen Arm. Das bedeutet, zu den Bereichen, die dein Angebot definieren, solltest du hilfreichen Content erstellen. Sodass sowohl Google, als auch deine Interessenten von deinem Angebot erfahren.

Info

Beantworte dem User Fragen und mache ihn zum Interessenten deines Angebots.


Mit einem Blog als Unternehmer kannst du also viel erreichen

Hier zusammengefasst, was dir ein Blog als Unternehmer bringt:

  • Erhöhung der Reichweite durch besseres Ranking
  • Besseres Ranking auf Google
  • Aufbau von Vertrauen
  • Transparenz deines Wissens und deiner Kompetenzen
  • Online-Marketing
  • Zusätzliche Besucher und somit potenzielle Kunden
  • Wissensvermittlung zu deinen relevanten Themen

Wenn du gerne einen Blog hättest, aber keine Lust darauf hast, ihn zu pflegen, kontaktiere mich gerne. Ich helfe dir dabei, einen starken Blog als Unternehmer auf deiner Website zu integrieren. Hast du bereits einen Blog, doch er „bringt“ dir nichts. Willst auch du, dass du online gefunden wirst? Dann erarbeiten wir gemeinsam eine Lösung.

Herzliche Grüße,
Deine Nicole Contentfuchs – schlauer Content für dein Business

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.